Der HSV entlässt Joe Zinnbauer, Peter Knäbel wird neuer Cheftrainer

By | 22. März 2015
Der HSV entlässt Joe Zinnbauer, Peter Knäbel wird neuer Cheftrainer

Foto: hsv.de

Die Verantwortlichen beim Hamburger SV haben auf die sportliche Misere der vergangenen Wochen reagiert und HSV-Trainer Joe Zinnbauer  am Sonntagabend freigestellt. Sportdirektor Peter Knäbel wird die abgestiegsbedrohten Hanseaten bis zum Saisonende betreuen. Medienberichten zu Folge soll Zinnbauer erneut die U23 übernehmen.

Bereits nach der 0:1-Heimniederlage am Freitagabend gegen Hertha BSC Berlin wurde darüber spekuliert ob Joe Zinnbauer kommende Woche noch Cheftrainer beim Hamburger SV sein wird. Seit Sonntagnachmittag herrscht nun Klarheit, die Verantwortlichen beim HSV haben die Reißleine gezogen und den 44-jährigen nach nur 6-monatiger Amtszeit wieder freigestellt.

Dietmar Beiersdorfer, Vorstandsvorsitzender des HSV, äußerte sich auf der Webseite der Hanseaten wie folgt zu diesem Schritt: „Joe Zinnbauer hat sich seiner Arbeit vom ersten Tag an mit großer Leidenschaft und maximalem Engagement verschrieben. Er hat alles gegeben für den HSV. Dafür haben wir uns bei ihm bedankt. Nach den jüngsten Ergebnissen und in Anbetracht der sportlichen Gesamtsituation sahen wir uns jetzt aber gezwungen eine Veränderung vorzunehmen.“ Neben Zinnbauer wurde auch dessen Co-Trainer Patrick Rahmen freigestellt.

Der HSV hat unter Zinnbauer zuletzt nur zwei seiner letzten zehn Spiele in der Bundesliga gewonnen. Aktuell liegt der Traditionsverein auf dem 16. Rang mit 25 Punkten, den Rückstand auf das Tabellenschlusslicht VfB Stuttgart beträgt gerade einmal 2 Zähler.

Sportdirektor Peter Knäbel wird bis zum Saisonende die erste Mannschaft übernehmen. Für Beiersdorfer die einzige konsequente Entscheidung: „Wir sind überzeugt, dass es in dieser Situation die beste Option für uns ist. Peter kennt die Mannschaft und die Umstände am besten und ist in der Lage, sofort zu handeln.“

Laut dem NDR soll Zinnbauer dem HSV jedoch erhalten bleiben und erneut als Cheftrainer der U23 arbeiten. Diese Funktion übte er bereits vor seinem Amtsantritt im Herbst 2014 als Trainer der ersten Mannschaft aus.

 

Kommentare

comments