FC Bayern München: Mehdi Benatia fällt mit einem Muskelfaserriss mehrere Wochen aus

By | 10. April 2015
FC Bayern München: Mehdi Benatia fällt mit einem Muskelfaserriss mehrere Wochen aus

Foto: Источник: „Соккер.Ру“ / Автор: Голубович Дмитрий

Erneute Hiobsbotschaft für den FC Bayern München, mit Mehdi Benatia hat sich ein weiterer Spieler verletzt und fällt mehrer Wochen aus. Der 27-jährige Marokkaner zog sich unter der Woche im DFB-Pokal Viertelfinale gegen Bayer Leverkusen einen Muskelfaserriss zu.

Das Verletzungspech bleibt dem FC Bayern München treu, mit Mehdi Benatia hat sich ein weiterer Spieler verletzt und fällt wochenlang aus. Wie der 27-jährige Innenverteidiger gestern Abend via Twitter bekannt gab, fällt er mit einem Muskelfaserriss 2 bis 4 Wochen aus: „m Anschluss an die medizinischen Untersuchungen stehe ich zwei bis vier Wochen nicht zur Verfügung. Ich bin enttäuscht, aber das ist Berufsrisiko.“

Benatia musste unter der Woche im DFB-Pokal Viertelfinale beim 5:3-Erfolg im Elfmeterschießen gegen Bayer Leverkusen bereits nach 34. Minuten ausgewechselt werden. Eine offizielle Bestätigung des FC Bayern steht noch aus.

Der marokkanische Nationalspieler wechselt vergangenen Sommer vom AS Rom zum deutschen Rekordmeister und hat in der laufenden Saison 13 Bundesligaspiele (ein Tor) für die Münchner absolviert. Der Innenverteidiger wird damit nicht nur das morgoge Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt verpassen, sondern aller Voraussicht nach auch die beiden Viertelfinalspiele in der UEFA Champions League gegen den FC Porto (15.4 und 21.4).

Benatia ist einer von derzeit zahlreichen Verletzten bei den Bayern. Pep Guardiola muss derzeit auch auf David Alaba (Innenbandriss im Knie), Arjen Robben (Bauchmuskelriss), Bastian Schweinsteiger und Franck Ribery (beide Knöchelprobleme) verzichten. Hinzu kommen der Langzeitverletzte Javi Martinez (Kreuzbandriss) und Reservetorhüter Tom Starke (Bänderriss im Sprunggelenk).

Positive Nachrichten gab es gestern in Sachen Ribery, der Franzosen absolvierte am Donnerstag wieder erste Lauf- und Sprintübungen und könnte ggf. sein Comeback bereits kommende Woche in der Königsklasse gegen Porto feiern. Auch Bastian Schweinsteiger dürfte bis dahin wieder einsatzfähig sein.

Kommentare

comments