Schalke suspendiert Boateng, Sam und Höger

By | 11. Mai 2015

Der FC Schalke 04 zieht personelle Konsequenzen aus der sportlichen Misere und hat mit Kevin-Prince Boateng und Sidney Sam zwei Spieler mit sofortiger Wirkung bis zum Ende der Saison suspendiert. Auch Marco Höger wurde für das kommende Bundesliga-Spiel gegen den SC Paderborn 04 vom Spielbetrieb freigestellt.

Die Woche beginnt (mal wieder) mit einem echten Paukenschlag in der Fußball-Bundesliga. Wie der FC Schalke 04 so eben auf seiner offiziellen Webseite bekannt gegeben hat, wurden einen Tag nach der 0:2-Pleite gegen den 1. FC Köln mit Marco Höher, Kevin-Prince Boateng und Sidney Sam gleich drei Profis vom Spiel- und Trainingsbetrieb freigestellt. Während Sam und Boateng diese Saison kein Spiel mehr für S04 bestreiten werden, ist Höger „nur“ für das Heimspiel am kommenden Samstag gegen Paderborn freigestellt.

Schalke-Manager Horst Heldt hatte bereits gestern unmittelbar nach dem Köln-Spiel personelle Konsequenzen angedroht und diese nun auch in die Realität umgesetzt: „Ich weiß nicht, ob alle Spieler noch die nächsten 14 Tagen auf dem Trainingsplatz stehen werden. Einige werden die Konsequenzen zu spüren bekommen. Das lassen wir uns nicht weiter bieten. Wir schauen, wer noch bereit ist. Wenn es einer nicht ist, wird er das nächste Training nicht überleben.“

Für Boateng war das gestrige Auswärtsspiel in Köln wohl die letzte Bundesliga-Partie für den FC Schalke 04. Bereits seit geraumer Zeit wird der Mittelfeldspieler mit einem Wechsel in Verbindung gebracht und die Suspendierung deutet nun darauf hin, dass Schalke und Boateng ab dem Sommer (trotz Vertrag bis 2016) getrennte Wege gehen werden. Wie es mit Sam und Höger weitergeht ist derzeit noch offen. Während Höger „nur“ noch einen Vertrag bis zum Sommer 2016 hat, ist Sam bis 2018 vertraglich an Schalke gebunden.

Heldt äußerte er sich wie folgt zu den Suspendierungen: „“Das Vertrauensverhältnis bei Kevin-Prince Boateng und Sidney Sam ist nicht mehr gegeben.“ Auch zu Höger gab es ein kurzes Statement: „Bei ihm hegen wir Zweifel über die Loyalität gegenüber dem Verein“.

Die Knappen haben nur zwei ihrer letzten zwölf Spiele in der Bundesliga zuletzt gewonnen und sind auf dem sechsten Platz abgerutscht. Diese würde zwar die Teilnahme an der UEFA Europa League kommende Saison sichern, der Vorsprung auf Borussia Dortmund beträgt zwei Spieltage vor Schluss jedoch nur zwei Zähler. Das ursprüngliche Saisonziel, die erneut Champions League-Teilnahme, hat Schalke bereits verfehlt.

Kommentare

comments