FC Bayern München: Kommt Raheem Sterling im Sommer?

By | 19. Mai 2015
FC Bayern München: Kommt Raheem Sterling im Sommer?

Foto: Kamran Hussain / Flickr (CC BY-SA 2.0)

Raheem Sterling vom FC Liverpool gehört zu den gefragtesten Offensivspielern in Europa, der 20-jähirge hat jüngst bekanntgegeben seinen Vertrag bei den Reds nicht vorzeitig zu verlängern. Laut der Bild Zeitung ist auch der FC Bayern München an dem englischen Nationalspieler interessiert, bei den Bayern könnte Sterling die verletzungsanfälligen Arjen Robben und Franck Ribery auf den Flügeln ersetzen.

Das der FC Bayern München diesen Sommer (erneut) auf dem Transfermarkt aktiv wird ist ein offenes Geheimnis. Das Halbfinal-Aus in der UEFA Champions League gegen den FC Barcelona hat deutliche Schwächen in der Kaderbreite der Münchner aufgedeckt. Wenn Leistungsträger wie David Alaba, Franck Ribery oder Arjen Robben ausfallen, hat Bayern kaum qualitativen Optionen auf diesen Positionen um in allen drei Wettbewerben um die Titel mitzuspielen. Vor allem für die Offensivspieler Ribery und Robben gibt es derzeit keine wirkliche Alternativen, dies könnte sich jedoch bald ändern.

Laut der Bild Zeitung hat der FC Bayern ein Auge auf Raheem Sterling vom FC Liverpool geworfen. Der 20-jährige Stürmer ist variabel einsetzbar in der Offensive und kann sowohl auf den Außenbahnen aber auch im Zentrum spielen. Der 14-fache englische Nationalspieler hat diese Saison 52 Pflichtspiele für Liverpool bestritten und neben 11 Toren 10 weitere vorbereitet. Bereits im Winter machten erste Gerüchte die Runde in Sachen Sterling und dem FC Bayern, diesen Sommer will es der deutsche Rekordmeister allen Anschein erneut versuchen.

Sterling selbst hat zuletzt eine vorzeitige Vertragsverlängerung bei den Reds ausgeschlossen, sein Vertrag in Liverpool läuft noch bis zum Sommer 2017. Die Ablöse für den gebürtigen Jamaikaner dürfte zwischen 30-40 Millionen Euro liegen, sein aktueller Marktwert laut transfermarkt.de liegt derzeit bei 30 Millionen Euro.

Neben den Bayern soll Sterling jedoch auf zahlreichen anderen Wunschzetteln ganz oben stehen, unter anderem der FC Chelsea, Real Madrid, Paris St. Germain und die beiden Vereine aus Manchester buhlen um Sterling.

Kommentare

comments