Medien: Des FC Bayern macht ernst in Sachen Angel Di Maria

By | 28. Mai 2015

Der FC Bayern München plant offenbar einen Mega-Transfer kommenden Sommer. Laut dem kicker streckt der deutsche Rekordmeister seien Fühler nach dem Argentinier Angel Di Maria aus, demnach gab es bereits erste Gespräche zwischen den Bayern und Manchester United.

Vor kurzem erst wurde der FC Bayern München mit Gareth Bale von Real Madrid in Verbindung gebracht, englische und spanische Medien berichteten Anfang Mai von einem verstärkten Interesse der Bayern an dem walisischen Nationalspieler. Solche Gerüchte sind üblich, vor allem bei ausländischen Boulevard Blätter, und gehören zum Fußball dazu, in der Regel handelt es sich dabei jedoch um wilde Spekulationen und Falschmeldungen.

Nun werden die Münchner jedoch erneut mit einem internationalen Superstar in Verbindung gebracht und diesmal könnte an den Gerüchten etwas dran sein. Laut dem kicker streckt der FC Bayern seine Fühler nach Angel Di Maria von Manchester United aus. Demnach soll Bayern-Manager Michael Reschke telefonisch den ersten Kontakt mit den Red Devils gesucht haben und sich über eine grundsätzliche Bereitschaft bzw. Möglichkeit eines Transfers im Sommer erkundigt haben.

Di Maria wechselte erst im vergangenen Jahr für knapp 75 Millionen Euro von Real Madrid zu Manchester United, scheint dort jedoch nicht wirklich glücklich geworden zu sein. In der abgelaufenen Premier League-Saison kam er auf 27 Einsätze und erzielte dabei drei Tore und bereitete weitere elf vor. Bei United-Coach Louis van Gaal kam Di Maria in der Rückrunde nicht mehr über eine Reservistenrolle hinaus und wurde von Ashley Young aus der Startelf verdrängt. Sein Vertrag in Manchester läuft noch bis zum Sommer 2019, der aktuelle Marktwert beläuft sich laut transfermarkt.de auf 65 Millionen Euro. In diesem Bereich dürfte auch die Ablösesumme liegen, die die Bayern für den 27-jährigen Argentinier bezahlen müssten um ihn nach München zu holen.

Bei den Bayern würde Di Maria mit Arjen Robben, Franck Ribery und Mario Götze um die Flügelpositionen in der Offensive konkurrieren, wobei dieser überwiegen rechts zum Einsatz kommt. Es wird spannend zu sehen ob die Münchner diesen Sommer tatsächlich einen Mega-Transfer in diesen Größenordnung vollziehen oder ihrer bisherigen Linie treu bleiben und keine Ablösesummen jenseits der 30-35 Millionen Euro zahlen.

Kommentare

comments