Transfer-Geflüster: Mlapa verlässt Gladbach – Schulz bei Hertha vor dem Abschied?

By | 7. August 2015

Jedes Jahr kommen zahlreiche Spieler in die Bundesliga. Deutschland entwickelte sich in den letzen Jahren als beliebtes Land für einen Spieler, da die Bundesliga regelrecht boomt. Dagegen verkaufen die Bundesligisten auch so manchen Akteur, um eine satte Transfererlöse erzielen zu können. Im Transfer-Geflüster von bulinews gucken wir auf die Gerüchte der Bundesligisten.

 Heute mit Borussia Mönchengladbach, VFB Stuttgart und Hertha BSC

 

Nachdem Peniel Mlapa in der abgelaufenen Saison von Borussia Mönchengladbach an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen war, musste der Angreifer zum Trainingsauftakt wieder zu den „Fohlen“. Weil Mlapa sich in Nürnberg nicht durchsetzen konnte, ließ der „Club“ die Kaufoption für den Stürmer verstreichen und verzichtete auf eine Weiterbeschäftigung. Doch auch in Gladbach wurde dem 24-Jährigen früh klar gemacht, dass der Club ohne ihn plane und er sich einen neuen Verein suchen kann. Nach einem Probetraining bei Birmingham City verlässt Mlapa den Verein und schließt sich dem VFL Bochum an. Er erhält einen Vertrag bis 2017 beim Zweitligisten.

 

Als Mohamed Abdellaoue 2013 von Hannover 96 zum VFB Stuttgart gewechselt ist, hatten die Schwaben große Erwartungen an den Norweger. Doch nach nur 18 Einsätzen in zwei Jahren ist das Kapitel Stuttgart für den Angreifer beendet: Er verlässt den VFB und wechselt zurück in seine Heimat zu Valerenga Oslo. Dort erhält der 28-Jährige einen Vertrag bis 2019.

 

Mit Nico Schulz steht bei Hertha BSC ein echtes Eigengewächs unter Vertrag. Der 22-Jährige ist sein 2000 in der Jugend der Berliner und schaffte 2010 erstmals den Sprung in den Profikader. Doch der Linksverteidiger plant offenbar seinen 2016 auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern und den Verein nach Ablauf seines Vertrages zu verlassen. Schulz absolvierte bisher 28 Bundesligaspieler im Dress der Hertha und erzielte einen Treffer.

 

 

Kommentare

comments