FC Augsburg: Stafylidis kommt aus Leverkusen

By | 20. August 2015

Der FC Augsburg hat am heutigen Nachmittag die Verpflichtung von Linksverteidiger Konstantinos Stafylidis bekanntgegeben. Der 21-Jährige Nationalspieler Griechenlands unterschrieb einen Vertrag bis 2017 mit Option auf ein weiteres Jahr. Der Außenverteidiger ist nach Phillip Max und Daniel Opare der dritte Außenverteidiger, den die Ausburger in dieser Transferperiode verpflichtet haben.

letze Saison in England

Der Außenverteidiger, den Bayer Leverkusen 2012 aus Saloniki geholt hat, kostete dem FCA eine Ablöse von rund 2,5 Millionen Euro. Die Summe kann bei entsprechenden Leistungen auf bis zu 3 Millionen Euro ansteigen. In der abgelaufenen Spielzeit lief der Grieche beim englischen Zweitligisten auf Leihbasis FC Fulham auf. Er absolvierte 38 Ligaspiele für die Engländer und avancierte zum Stammspieler. Trotzdem ließ Fulham die Option auf eine weitere Spielzeit auf Leihbasis überraschend verstreichen. Manager Stefan Reuter zeigte sich zufrieden mit der Verpflichtung: „Konstantinos Stafylidis ist ein junger Spieler, der aber vor allem durch seine Zeit in England sowie die Einsätze in den griechischen Nationalmannschaften bereits eine gewisse Erfahrung mitbringt. Wir sind sicher, dass er bei uns seine Entwicklung weiter vorantreiben wird“.
Nach der Rückkehr aus Fulham kehrte der Außenverteidiger nach Leverkusen zurück und trainierte seitdem mit der Mannschaft. In der ersten Runde des DFB-Pokal stand Stafylidis im Kader von Leverkusen, kam jedoch  gegen Lotte nicht zum Einsatz. In den letzen beiden Spielen (Bundesliga und Champions League-Qualifikation) war der Grieche schon nicht mehr im Kader. Für den FC Augsburg soll der Außenverteidiger bereits am Wochenende gegen Frankfurt in den Kader berufen werden.
Er wird für den Europa-League-Teilnehmer mit der Nummer 3 auflaufen.

Kommentare

comments