Eintracht Frankfurt: Inui verlässt den Verein

By | 23. August 2015

Nach drei Jahren und 87 Pflichtspielen für die SGE verlässt Takashi Inui die Bundesliga und wechselt nach Spanien zum Erstligisten SD Eibar. Sein eigentlicher Vertrag in Frankfurt lief noch bis zum Saisonende. Beim spanischen Erstligisten soll Inui einen Drei-Vertrag erhalten. Der Transfer des 27-Jährigen Mittelfeldspielers soll am Montag offiziell vermeldet werden.

Hübner bestätigt Abgang

Im Bundesligaspiel gegen den FC Augsburg war Takashi Inui bereits nicht im Kader der Frankfurter.  In dieser Woche soll der Japaner gegenüber den Verantwortlichen des Vereins seinen Wechselwunsch geäußert habe. Armin Veh stimmte einen Verkauf des Mittelfeldspielers zu und strich ihn daraufhin aus dem Kader der Eintracht. Für den Japaner durfte stattdessen der 19-Jährige Joel Gerezgiher von Beginn an ran. Bruno Hübner bestätigte den Abgang von Inui bereits gegenüber der „Frankfurter Rundschau“: „Er hat den Trainer darum gebeten, diese Chance wahrnehmen zu dürfen“, so der 54-Jährige. 2011 war Inui aus seiner japanischen Heimat nach Bochum gewechselt und erzielte in seiner ersten Saison sieben Tore in 32 Spielen und bereitete weitere fünf Treffer vor. Ein Jahr später überwies Eintracht Frankfurt 1,45 Millionen Euro nach Bochum und verpflichtete den damals 22-Jährigen aus der 2. Bundesliga.
In der vergangenen Woche präsentierte Mijat Gaćinović einen potenziellen Inui-Ersatz. Der serbische U20-Weltmeister ist gelernter Linksaußen und kam für 1,5 Millionen vom serbischen Erstligisten FK Vojvodina Novi Sad. Hübner hält eine weitere Verpflichtung eines linken Mittelfeldspielers für unwahrscheinlich. In der vergangenen Bundesliga-Saison lief Inui 27-Mal für die Eintracht auf und erzielte einen Treffer. Bis zuletzt gab es anhaltende Gerüchte um einen Inui-Abgang und vor allem Espanyol Barcelona, Ligakonkurrent von Inuis neuem Club SD Eibar, soll an einer Verpflichtung interessiert gewesen sein.

Kommentare

comments