Transfer-Geflüster: Hosogai in die Türkei – Meyer nach Leverkusen?

By | 26. August 2015

Jedes Jahr kommen zahlreiche Spieler in die Bundesliga. Deutschland entwickelte sich in den letzen Jahren als beliebtes Land für einen Spieler, da die Bundesliga regelrecht boomt. Dagegen verkaufen die Bundesligisten auch so manchen Akteur, um eine satte Transfererlöse erzielen zu können. Im Transfer-Geflüster von bulinews gucken wir auf die Gerüchte der Bundesligisten.

 

Heute mit Hertha BSC, Hamburger SV und Bayer Leverkusen

Mittelfeldspieler Hajime Hosogai von Hertha BSC steht unmittelbar vor dem Absprung. Der Mittelfeldspieler befindet sich bereits in der Türkei und soll heute einen Vertrag beim Erstligisten Bursaspor unterzeichnen. Demnach wird der Japaner für eine Saison ausgeliehen, und anschließend hat sich der Verein die Chance, den Spieler durch die eingebaute Kaufoption zu verpflichten. Hosogai wechselte im Sommer 2013 von Bayer Leverkusen nach Berlin und absolvierte seitdem 56 Pflichtspiele für die Hertha, in denen er zwei Tore vorbereiten konnte.

Nach den Abgängen von Kerem Demirbay und Petár Jiracek gab der Hamburger SV am heutigen Vormittag den nächsten Abgang bekannt: Mittelfeldspieler Mohamad Gouaida verlässt die „Rothosen“ für eine Spielzeit und wechselt auf Leihbasis zum Karlsruher SC. Der Mittelfeldspieler erhält beim Zweitligisten die Rückennummer 17.

Nach der schweren Verletzung von Neuzugang Charles Aráguniz ist Bayer Leverkusen auf der Suche nach einem Ersatz für den Chilenen. Offenbar ist der Verein bei Ligakonkurrent Schalke 04 fündig geworden: Mittelfeldspieler Max Meyer ist in den Fokus der „Werkself“ gerückt. Demnach sind die Verantwortlichen bereit, eine Ablöse von rund zehn Millionen Euro für den 19-Jährigen zu bezahlen. Aráguniz hatte sich im Training einen Riss der linken Achillessehne zugezogen und fehlt Trainer Roger Schmidt mehrere Monate.

Kommentare

comments