Champions League-Vorbericht: Piräus empfängt die Bayern

By | 13. September 2015

Nachdem der FC Bayern München in der letzen Saison im Halbfinale gegen den späteren Gewinner Real Madrid sang- und klanglos ausgeschieden ist, gilt es in diesem Jahr einiges gut zu machen. Der Titel ist das Ziel der Münchener.  Alles andere wäre für Pep Guardiola in seiner dritten Amtszeit eine Enttäuschung. In der Gruppenphase haben die Bayern eine vermeintlich leichte Gruppe erwischt. Der erste Gegner heißt Olympiakos Piräus. Der Meister und Pokalsieger aus Griechenland empfängt den deutschen Rekordmeister und hofft auf eine Überraschung gegen die eigentlich Übermächtigen Bayern. Die letze Begegnung beider Mannschaften liegt bereits über 35 Jahre zurück.

Bayern und Piräus im Gleichschritt

Der Rekordmeister aus Griechenland ist genauso stark gestartet wie der deutsche Rekordmeister. Piräus steht nach drei Spieltagen auf Platz eins der Tabelle mit drei Siegen aus drei Spielen. Ingesamt wurde Piräus über 42x griechischer Meister und 27x Pokalsieger. Alleine in den letzen fünf Jahren konnte man jedes Jahr die Trophäe am Ende der Saison hochstrecken und feierte den Meistertitel in Piräus. In der Champions League dagegen war man wenig zählbares. Im letzen Jahr konnte man in der Gruppe A den dritten Platz erreichen, und scheiterte nur knapp am Weiterkommen. Achtungserfolge wie ein 1:0-Sieg gegen den späteren Finalisten Juventus Turin  oder ein 3:2-Sieg gegen Atletico Madrid, den Finalisten aus dem Jahr 2014. Am Ende hatte Juventus Turin einen Punkt mehr in der Tabelle und konnte sich für die KO-Phase der Champions League qualifizieren. Mit dabei werden auch die ehemaligen Bundesliga-Akteure Omar Elabdellaoui und Konstantions Forounis sein. Beide konnten sich in Griechenland beweisen und spielten sich bei Piräus in die erste Elf. Auch der ehemalige Spieler von Inter Mailand, Esteban Cambiasso spielt bei Olympiakos Piräus und lässt seine Karriere ausklingen.

Kommentare

comments