Transfer-Geflüster: Bayern an Gray interessiert? – Lasogga nach England?

By | 14. September 2015

Auch wenn das Transferfenster bereits geschlossen ist, tummeln sich bereits wieder die ersten Transfergerüchte. Zahlreiche Spieler sehen die Bundesliga als aufstrebende Liga an und würden gerne nach Deutschland wechseln. Trotzdem gibt es auch Spieler, die die Bundesliga gerne wieder verlassen würden. Bulinews.de gibt im Transfer-Geflüster einen kurzen Überblick.

Heute mit dem FC Bayern München und dem Hamburger SV

Mit Kingsley Coman und Douglas Costa hat der FC Bayern München bereits zwei neue Flügelspieler verpflichtet. Costa zeigt mit herausragenden Leistungen im Dress des FC Bayern, warum ihn der deutsche Rekordmeister verpflichtet hat. Coman ist gerade erst gewechselt und gllt als Perspektivspieler. Trotz den zwei Neuzugängen sind die Verantwortlichen des FC Bayern weiterhin auf der Suche nach jungen Alternativen für die Außenbahn. Demnach hat der deutsche Meister einen jungen Spieler aus England auf dem Radar. Der 19-Jährige Demarai Gray ist offenbar ins Visier der Münchener geraten. Grays spielt aktuell in der zweiten englischen Liga und überzeugt trotz seinen jungen Alters bereits als Stammspieler im Trikot von Birmingham City. Demnach kann der englische Juniorennationalspieper den Verein trotz laufenden Vertrages bis 2018 durch eine Ausstiegsklausel für rund 6 Millionen Euro verlassen. Auch englische Top-Clubs aus der Premier League sollen demnach an Gray interessiert sein.

Pierre-Michel Lasogga kann mit seiner bisherigen Ausbeute beim Hamburger SV zufrieden sein. In nur 150 Minuten auf dem Spielfeld hat der Stürmer drei Treffer erzielt und ein Tor vorbereitet. Trotzdem fordert der Stürmer mehr Spielzeit. Diese Quote soll scheinbar erste Interessenten geweckt haben. Demnach zeigt der englische Erstligist Newcastle United Interesse den Stürmer bereits zur kommenden Winterpause zu verpflichten. Ein Wechsel im Sommer hatte sich aufgrund der hohen Ablöseforderungen der Verantwortlichen des HSVs zerschlagen.

Kommentare

comments