Hannover 96: Verein suspendiert Uffe Bech

By | 16. September 2015

Für Hannover 96 hätte die Saison kaum schlechter starten können. Die Niedersachsen stehen nach vier Spielen mit gerade einmal einem Punkt auf dem 16.Tabllenplatz der Bundesliga. Das letze Bundesligaspiel verlor Trainer Frotzeck mit seiner Mannschaft trotz engagierter Leistung gegen die Überflieger von Borussia Dortmund. Abwehrspieler Felipe patze gleich drei Mal und somit standen die Hannoveraner am Ende erneut ohne Punkte da. Vier Tage nach der Niederlage hat Trainer Frontzeck nun die ersten Konsequenzen aus dem verkorksten Saisonstart gezogen und Mittelfeldspieler Uffe Bech aus „disziplinarischen Gründen“ suspendiert. Der Däne muss in den nächsten drei Wochen in der U23 Mannschaften der Niedersachsen trainieren.


Neuzugang im Sommer

Der Linksaußen war erst in der Sommertransferperiode vom dänischen Erstligisten FC Nordsjaelland gekommen und unterschrieb einen Vertrag bis 2019. Bech kostete rund 2 Millionen Euro Ablösesumme. Der 22-Jährige konnte im Dress von Hannover noch nicht glänzen und kommt bisher erst auf 45 Minuten Einsatzzeit. Er verpasste fast die komplette Saisonvorbereitung, da er sich einen Muskelfaserriss zugezogen hatte. Im DFB-Pokal gegen Hessen Kassel und in den ersten Bundesliga-Spielen gegen den SV Darmstadt 98 und Bayer Leverkusen fehlte er deswegen verletzungsbedingt. Im Spiel gegen Mainz stand er in der Startelf, wurde nach einer schwachen Leistung jedoch wieder in der Halbzeit ausgewechselt. Im letzen Bundesligaspiel gegen Borussia Dortmund (2:4) stamd Bech schon nicht mehr im Kader. Fronzteck lässt ihn nun für drei Wochen bei der U23 traineren, stellt aber auch klar, dass Bech danach wieder eine Chance erhalten wird: „Die Sache ist dann für mich abgeschlossen“, soder 96-Coach. „Wir sollten das nicht größer aufhängen als es ist.“ Dass so etwas passiert, sei „relativ normal für junge Spieler“.  

Kommentare

comments