Lewandowski und Aubameyang brechen weiterhin Rekorde

By | 28. September 2015

Robert Lewandowski und Pierre-Erick Aubameyang sorgen derzeit für ordentlich Aufsehen in der Fußball Bundesliga. Die beiden Stürmer treffen wie am Fließband und brechen Woche für Woche neue Rekorde.

10 Tore in 7 Spielen, mit dieser Bilanz hat Robert Lewandowski nicht nur den Uralt-Startrekord von Bayern-Legende Gerd Müller eingestellt, sondern führt aktuell auch die Torjägerliste in der Fußball Bundeliga an. Doch wirklich groß ist der Vorsprung des Polen nicht, denn mit 9 Treffern folgt bereits Pierre-Erick Aubameyang von Borussia Dortmund, auch der Gabuner befindet sich momentan in einer herausragenden Verfassung und bricht Woche für Woche neue Rekorde.

Während Lewandowski nach seiner 5-Tore-Gala gegen Wolfsburg zwei weitere gegen Mainz nachlegen konnte, ist der 27-jährige nun Mitglied im 100er Club, jener Club dem nur Spieler angehören die mehr als 100 Bundesligatore erzielt haben. 168 Spiele hat Lewandowski für seine 101 Tore benötigt, damit liegt er aktuell auf dem 48. Rang in der ewigen Torschützenliste. Kein anderer Ausländer in der Fußball Bundesliga hat schneller die 100-Tore-Grenze geknackt als der Pole.

Aber auch Pierre-Erick Aubameyang hat Grund zum Jubeln, der Gabuner erzielte in den ersten sieben Spiele jeweils mindestens einen Treffer, so etwas gab es in der Bundesliga noch nie zuvor. Dazu traf Aubameyang viermal in Folge im eigenen Stadion, dass gelang zuletzt dem Brasilianer Ewerthon im Trikot der Dortmnder.

Interessant ist auch jene Statistik, dass Aubamyeang nun 20 Liga-Tore im Kalenderjahr 2015 erzielt hat, damit liegt er gleichauf mit dem Ex-Borussen Robert Lewandowski. Es wird spannend zu sehen welcher der beiden Spieler kommenden Sonntag seinen Lauf im direkten Duell weiter ausbauen kann.

Kommentare

comments