FC Bayern: Comeback von Arjen Robben verzögert sich

By | 16. Oktober 2015
Der FC Bayern München gehört zu den umsatzstärksten Klubs der Welt

Foto: SurfGuard / Flickr

Bittere Nachrichten für den FC Bayern München und Arjen Robben, der 31-jährige Niederländer hätte nach seiner vierwöchigen Adduktorenverletzung morgen beim Auswärtsspiel gegen Werder Bremen sein Comeback bei den Bayern feiern sollen. Dieses wurde nun jedoch verschoben, Robben wird in Bremen nicht in den Kader desdeutschen Rekordmeister zurückkehren.

Die Länderspielpause ist (endlich) vorbei und ab heute Abend rollt der Ball auch wieder in der Fußball Bundesliga. Der 8. Spieltag steht kurz bevor und der FC Bayern München muss morgen auswärts bei Werder Bremen zum Nord-Süd-Derby ran. Wie heute nun bekannt wurde, wird der FCB in Bremen weiterhin auf seinen offensiven Mittelfeldspieler Arjen Robben verzichten müssen. Der 31-jährige absolvierte in den vergangenen knapp zehn Tagen zwar das volle Trainingsprogramm nach seiner vierwöchigen Adduktorenverletzung, dennoch möchten es die Bayern langsam angehen lassen.

Robben selbst äußerte sich in der BILD Zeitung wie folgt zu dieser Entscheidung: „Mir geht es ganz gut. Wir waren gut im Zeitplan und die Reha ist super gelaufen. Es ist kein Rückschlag, nur eine Vorsichtsmaßnahme, damit ich bald perfekt vorbereitet zur Mannschaft stoßen kann. In ein paar Tagen bin ich wieder bei der Mannschaft“.

Während Bremen somit kein Thema mehr für den Flügelflitzer ist, peilt Robben sein Pflichtspiel-Comeback wenige Tage später beim Champions League-Auswärtsspiel beim FC Arsenal an. Dort wird Robben dann aller Voraussicht nach endlich wieder auf den Rasen zurückkehren. Gemeldet wurde Robben bereits für das Spiel am kommenden Dienstag, gemeinsam mit Trainer Pep Guardiola und Xabi Alonso wird er die obligatorische Pressekonferenz vor dem Spiel abhalten.

Kommentare

comments