Gladbach gewinnt 4:1 gegen Berlin und baut seine Siegesserie aus

By | 1. November 2015
Bundesliga News

Foto: struppi0601 / pixabay

Borussia Mönchengladbach ist derzeit die Mannschaft der Stunde in der Fußball Bundesliga. Die Fohlen feierten gestern mit dem 4:1-Auswärtserfolg gegen Hertha BSC Berlin ihren sechsten Sieg in Folge und haben dadurch binnen wenigen Wochen den Sprung vom 18. Rang auf einen Champions League-Platz geschafft.

Sechstes Spiel, sechster Sieg, die Serie von Gladbach Interimstrainer Andre Schubert geht weiter. Die Fohlen haben sich gestern am 11. Spieltag der Fußball Bundesliga auswärts mit 4:1 gegen Hertha BSC Berlin durchgesetzt und damit den Sprung auf den vierten Platz in der Tabelle perfekt gemacht.

Vor rd. 60.000 Zuschauern im Berliner Olympiastadion brachten Oscar Wendt (26.) und Raffael (28.) die Gäste mit einem Doppelschlag binnen 120 Sekunden Minuten mit 2:0 in Führung. Im zweiten Spielabschnitt erhöhte Granit Xhaka nach einen von Ibrahima Traore herausgeholten Foulelfmeter zum 3:0 und sorgte damit für die Vorentscheidung in der Partie. Alexander Baumjohann gelang, ebenfalls mit einem Strafstoß, der 1:3 Ehrentreffer in der 82. Minute. Havard Nordtveit erzielte in der Schlussminute den 4:1-Endstand aus Sicht der Borussia.

Mit sechs Siegen aus den ersten sechs Spielen nach Amtsantritt stellte Andre Schubert den bisherigen Rekord von Willi Entenmann vom VfB Stuttgart aus den Achtzigerjahren ein. Gladbach ist mit dem Sieg am direkten Konkurrenten aus Berlin in der Tabelle vorgezogen und ist nun (erneut) auf Champions League-Kurs. Noch vor wenigen Wochen lagen die Fohlen nach 5 Niederlagen zum Saisonauftakt auf dem letzten Platz. Berlin hingegen ist auf den 6. Platz abgerutscht, hat jedoch nur vier Zähler Rückstand auf die Spitzengruppe rund um Gladbach und den VfL Wolfsburg.01

Kommentare

comments