Bei der Fußball-Europameisterschaft in Hamburg hat die Polizei einen großen Job – One Shot | Kurze Nachricht

Offenbar steht diese Aktion im Zusammenhang mit der Parade der niederländischen Fans. Die Polizei sagte, sie hätten auf den Schützen geschossen. Nach Angaben der Polizei trug der Mann eine Spitzhacke bei sich.

Auf der Reeberbahn sei ein Großeinsatz im Gange, teilte die Hamburger Polizei am Samstag mit.

Die Polizei schoss auf den bewaffneten Mann. Deutsche Medien sagte. Laut Medien hatte der Mann eine Spitzhacke. Der Mann versuchte, die Polizei anzugreifen.

Die Polizei setzte zunächst Pfefferspray gegen den Angreifer ein.

Die Polizei gab mehrere Warnschüsse ab, bevor der Beamte das Feuer auf den Schützen eröffnete.

Axe wurde dabei verletzt. Er sei ins Krankenhaus gebracht worden, sagte Bild.

Auch ein Norweger sprach über die Schießerei NRK und stammt aus Ruta SVT

Tausende niederländische Fans marschierten am Sonntag durch die Stadt

Deutsch Du weisst Derzeit umzingeln 40.000 niederländische Fans das Fußballstadion in Hamburg.

Unter den Demonstranten am Sonntag seien mehrere Hundert gewalttätige Fußballfans gewesen, berichtete Bild.

Während des Marsches kam es zwischen einigen Fans zu Zusammenstößen mit der Polizei. Die Polizei setzte Pfefferspray gegen gewalttätige Fans ein.

Die Niederlande und Polen spielen heute um 16:00 Uhr finnischer Zeit in Hamburg ein Spiel der Gruppe D.

16.6. Korrigiert um 14:35. Der Mann hatte keine Axt, er hatte eine Spitzhacke.

Siehe auch  Polizei untersucht mutmaßlichen versuchten Mord in Isossakyrö – Augenzeuge: Ein Hubschrauber hat das Opfer abtransportiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert