Das Reisechaos der Finnen in Ägypten geht bereits in den dritten Tag – offenbar ist Rinas Reisepass bereits explodiert

Der Flug des finnischen Passagiers aus Hurghada, Ägypten, hatte bereits zwei Tage Verspätung.

Rina Groots Urlaub in Hurghada, Ägypten, wurde um mehrere Tage verlängert. Foto des Lesers

– Kein Grund, so optimistisch zu sein, sagt Raina Groot und lacht.

Wie ein paar hundert andere Finnen wartet Groot am Freitagmorgen in Hurghada, Ägypten, auf den Nachmittagsflug, der bereits am Mittwoch nach Helsinki abfliegen soll.

Zu diesem Zeitpunkt waren die Passagiere bereits in das Flugzeug eingestiegen und warteten auf den Flug, der um 14:20 Uhr starten sollte. Zunächst sei von einem geringfügigen technischen Problem des dänischen Jets berichtet worden, und nach einer zweistündigen Wartezeit seien die Passagiere aus dem Flugzeug evakuiert worden, sagt er.

– Dann gingen wir zur Ankunftsseite des Busses, es war, als wären wir wieder auf der Erde, wir nahmen unsere Taschen vom Gepäckband und gingen zum Hotel.

Der nächste Plan sieht vor, dass die Passagiere am Freitagmorgen früh aufstehen, um einen Flug zu erreichen.

— Wir standen gegen fünf Uhr auf und als wir an die Tür klopften, erhielten wir eine gedruckte Nachricht von Tui:

„Liebe Gäste, die Abholzeit vom Hotel um 6:30 Uhr wurde abgesagt und Sie müssen bis auf Weiteres von Tui heute im Hotel bleiben.“

Der Donnerstagsflug wurde schließlich auf 20:00 Uhr verschoben. Nachdem diese Zeit bereits verstrichen war, wurde der Flug in den Morgen verschoben, bis den Passagieren mitgeteilt wurde, dass sie zurück zum Hotel gebracht würden, um auf den Morgenflug zu warten.

Technisch gesehen sind Reisende bereits zum dritten Mal in Ägypten angekommen.

Siehe auch  Kangi-Kaikkonen wurde Leiterin des Zentrums – Barbara übernahm den Fahnenmast in Kerava

„Mein Reisepass scheint aufgebläht zu sein, wenn so viele Visumstempel da sind, das sieht verdächtig aus“, lacht Groot.

Morgennachrichten

Immer wieder strenge Sicherheitskontrollen bringen zusätzlichen Stress mit sich. Laut Groot ist ein Sinn für Humor inmitten der Unsicherheit und des Heimwehs der Kinder glücklicherweise ausreichend. Allerdings war Groot vom Reiseveranstalter bzw. Tui bzw. dessen Fehlen enttäuscht.

– Am Flughafen kursieren viele Witze darüber, dass ich dreimal in der Woche Zeit hatte, nach Ägypten zu fliegen und nicht zurückkommen musste, weil ich mir bereits Hotels in Hurghada angeschaut hatte.

– Aber für ältere Menschen ist es natürlich schwieriger. Für kleine Kinder ist es natürlich absolut furchteinflößend. Auch gestern mussten wir bis halb zwei auf das 2-Jährige aufpassen, bis wir ein Babybett ins Zimmer bekamen.

Am Morgen wurde eine gedruckte Nachricht von Tui auf Grutys Hotelzimmer gebracht: „Liebe Gäste, die Abholzeit vom Hotel um 6:30 Uhr wurde abgesagt und Ihr Aufenthalt wird bis auf Weiteres von Tui verlängert.“ Foto des Lesers

„Hoffnung“

Schließlich erhielten die Passagiere die Nachricht, dass ein völlig neues Flugzeug aus Kopenhagen geschickt werden würde, um das kaputte Flugzeug zu ersetzen. Der Abflug ist für Freitag um 15:15 Uhr geplant.

Tui-Kommunikationsdirektor für die nordischen Länder Adam Giorgi Mit dem Flug am Freitagnachmittag können die Passagiere durchaus rechnen, auch wenn es bisher eine Annullierung nach der anderen gab.

– Es handelt sich um eine neue Maschine und die Kunden können darauf vertrauen, dass sie sie mit nach Hause nehmen.

Gyorki sagte, Tui bedauere die Situation sehr, hoffe jedoch, dass die Passagiere verstehen würden, dass Sicherheit oberste Priorität habe und alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden sollten und dass man nicht mit einem kaputten Flugzeug fliegen könne.

Siehe auch  Magenerkrankung bei NATO-Übung in Lappland befürchtet – Schwedische Soldaten unter Quarantäne | Lappland

– Wenn Kunden nach Hause kommen, können sie einen Schadensersatzanspruch einreichen und erhalten immer eine Rückerstattung, wir prüfen sie von Fall zu Fall. In diesem Fall ist die Verzögerung sehr offensichtlich. Es macht nie Spaß und es tut uns leid.

Laut Georg brilliert Tui immer mit der Kommunikation.

– Es gibt immer keine Informationen, das ist natürlich frustrierend, aber sobald wir Informationen haben, teilen wir sie mit. Wenn jemand das Gefühl hat, wir hätten etwas anders machen sollen, werden wir darüber nachdenken, aber wir versuchen immer, unser Bestes zu geben.

„Ich hatte in dieser Situation genug Sinn für Humor“, sagt Rina Groot. Foto des Lesers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert