Der Preis für dieses Elektroauto ist gestern Abend gesunken – fast 10.000 Euro weniger

Preissenkungen für Elektroautos werden allmählich zur wöchentlichen Gewohnheit. Jetzt ist der Preis für den bZ4X von Toyota gesunken. Die Rabatte sind riesig.

Einer der Eckpfeiler der Automobilnachrichten der letzten Jahre war der Preiskampf für Elektroautos.

Obwohl es in letzter Zeit bei einigen Herstellern keine Nachrichten über Preissenkungen gab, haben sich alle Gruppen auf die eine oder andere Weise in das Rennen eingemischt.

Jetzt hat Toyota eine Preissenkung angekündigt. Sein erstes hauseigenes Elektroautomodell, der bZ4X, hatte trotz der gemeinsamen Nutzung mit Subaru einen etwas holprigen Marktstart.

Der Toyota PZ4X reiht sich in die Riege der Elektroautos ein, deren Preise stark gefallen sind. Henry Bosa

Die fehlende Akku-Vorheizfunktion, das leider langsame Laden und die Beschränkung der Anzahl der Schnellladungen pro Tag in Kombination mit der schwachen Frostbeständigkeit legen die Messlatte nicht wirklich höher.

Das Auto verfügt außerdem über eine zuverlässigere Vorhersage der Fahrstrecke.

Allerdings hat Toyota die Situation korrigiert, das Automodell aktualisiert und tatsächlich alles oben Genannte repariert.

Das Debüt des bZ4X auf dem Markt für Elektroautos war nicht sehr aufregend, aber das Auto hat sich durch Updates verbessert. Artu Toivonen

Nun, wie hoch ist dieser Rabatt?

Jetzt, am Donnerstagmorgen, gab Toyota bekannt, dass es die Preise für den bZ4X senkt, und wie bei vielen Konkurrenten zu diesem Zeitpunkt sind die Rabatte ziemlich beträchtlich.

Die Preise für das Modell Active mit Zweiradantrieb liegen bisher bei 50.550 Euro, nach dem Preisnachlass wird das Auto für 42.990 Euro verkauft, ein Rabatt von 17,5 Prozent oder 7.650 Euro.

Toyota hat sich mit Subaru zusammengetan, um den bZ4X zu entwickeln. Artu Toivonen

Siehe auch  Sleepy Sleepers werden zurück in Helsinki sein – Mato Valton, 69, letzte Ankündigung | Anwohner

Den geringsten Rabatt gibt es auf das Active AWD-Modell mit Allradantrieb, das um 7.330 Euro sinkt, während der Neupreis bei 46.490 Euro liegt.

Ausgestattet mit Allradantrieb soll das Mittelklassemodell 59.180 Euro kosten, der Neupreis soll bei 50.490 Euro liegen. In der Praxis bekommt man Mittelklasse-Ausstattung und Allradantrieb mittlerweile günstiger als das alte Basismodell mit Zweiradantrieb.

Selbstverständlich lag der Preis für den Premium-Allradantrieb bisher bei 64.660 Euro, der Neupreis liegt bei 55.490 Euro, womit das teurere Modell einen größeren Rabatt erhält. Also ein Rabatt von 9.170 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert