Dies ist die Frau, die des versuchten Familienmordes in Keimola verdächtigt wird

Der Verdächtige wurde aus dem Krankenhaus entlassen und befindet sich in Untersuchungshaft.

Eine Frau, die des versuchten Familienmordes in Kaimola, Wanda, verdächtigt wird, wurde aus dem Krankenhaus entlassen. Zwei Opfer liegen noch im Krankenhaus.

Die Polizei befragt den Verdächtigen und das Opfer. Zu den Inhalten der Ermittlungen, der Art und dem Motiv der mutmaßlichen Straftat will sich die Polizei zumindest vorerst nicht äußern.

– Die Untersuchung der interessierten Parteien wird im Krankenhaus abgeschlossen und fortgesetzt, wenn sie zu gegebener Zeit nach Hause zurückkehren. Da sich die Ermittlungen im Anfangsstadium befänden, könne man noch nichts Genaueres sagen, sagte der Ermittlungsleiter und Kriminalkommissar. John Ornisalo Von der Central Crime Branch Police (KRP).

Die Polizei plant, die beiden des versuchten Mordes verdächtigten Frauen am Samstag in Untersuchungshaft zu nehmen.

zusammen gelebt

Die Haustür der Familie wurde am Mittwoch mit Absperrband verschlossen. Atte Cajoa

Der Verdächtige und das Opfer sind pakistanische Staatsangehörige. Sie lebten zusammen in einem Wohnhaus in Kaimola, Vantaa, wo sie am Dienstag um 13.16 Uhr gefunden wurden, nachdem ein Passant die Notrufzentrale alarmiert hatte.

Die Opfer waren älter als der 1976 geborene Täter. Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei dem Tatverdächtigen und dem Opfer um Familienangehörige, zu deren familiären Beziehungen sie jedoch noch keine detaillierte Stellungnahme abgegeben hat.

Laut Iltalehti gab es in den letzten zehn Jahren in Finnland keine anhängigen Strafverfahren gegen die 1976 geborene Frau. Vor dem Bezirksgericht Itä-Uusimaa wurden mehrere Streitigkeiten, an denen er beteiligt war, beigelegt. Streitigkeiten beziehen sich hauptsächlich auf das Inkasso.

Außerdem haben zwei weitere Vermieter die Kündigung des Mietvertrags der Frau gefordert. Einer dieser Fälle ist noch anhängig, was bedeutet, dass er nicht geklärt wurde.

Siehe auch  Magenerkrankung bei NATO-Übung in Lappland befürchtet – Schwedische Soldaten unter Quarantäne | Lappland

Am Tag der Veranstaltung und am Tag danach waren zahlreiche Polizisten anwesend. Atte Cajoa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert