Helsinkis Kaivopuisto ist leer – Polizei: viele Minderjährige

Nach Angaben der Polizei kam es im Laufe des Abends zu zahlreichen Unruhen und Misshandlungen in diesem Park.

Kaivopuisto ist während der Maiferien ein beliebter Partyort. Archivfoto. ich nickte

Die Polizei von Helsinki teilt mit, dass die Polizei aus Gründen der öffentlichen Ordnung und Sicherheit Helsinkis Kaivobusto evakuieren wird.

Die Polizei hatte keine genauen Angaben zur Anzahl der Feiernden, doch vor Beginn der Evakuierung befanden sich Tausende Menschen im Park.

Die Polizeileitstelle Helsinki berichtete, dass sich unter den Partygängern viele Minderjährige befanden. Viele von ihnen waren betrunken.

– Eltern werden dringend gebeten, zu wissen, wohin ihre Kinder an solchen Abenden gehen, sagt die Verwaltungszentrale.

– und sich um den Jungen zu kümmern. Die Sonne scheint den ganzen Tag und ich kann nicht daran denken, Wasser zu trinken. Es gab auch viele unwürdige Minderjährige in der Gruppe.

Raubüberfälle und Überfälle

Am Abend häuften sich die Unruhen und Übergriffe im Park. Mitten in der Menschenmenge werden Feuerwerkskörper explodiert.

Am Vorabend des 1. Mai kam es im Park zu Raubüberfällen, bei denen den Opfern Gewalt angedroht wurde. Außerdem ist mindestens eine betrunkene Person von einer Klippe gefallen.

Am Dienstagabend um elf Uhr war der Parkbereich leer. Ein großer Teil der Partisanen sei abgereist, hieß es aus der Kommandozentrale nach halb eins.

Im vergangenen Jahr wurden 5.000 Menschen entlassen

Nach Angaben der Polizei wurde der 1. Mai am Abend in Parks in verschiedenen Teilen Helsinkis gefeiert. Der beliebteste Treffpunkt ist Caivopuisto.

Kaivopuisto versammelt während der Feiertage Feiernde. Vor einem Jahr hat die Polizei den Park von Tausenden Touristen geräumt. Mehr als 5.000 Menschen wurden evakuiert, teilte die Polizei mit.

Siehe auch  Eine außergewöhnliche Rede von Jukka Jalos

Letztes Jahr hat die Polizei am letzten Wochenende auch den Park gereinigt. Caivopuisto zog schon damals Tausende von Touristen an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert