„Im größten Teil des Landes wird es immer noch Neuschnee geben“, sagte das Met Office Wetter

Die Temperaturen in Finnland liegen derzeit deutlich hinter dem Frühling.

Der Winter, der uns am Freitag überrascht hat, wird auch am Sonntag nicht verschwinden. Bild aufgenommen am 20. April 2024 im Zentrum von Kuopio. Foto: Helmi Nykanen / Yell

Nach Angaben der finnischen Wetterbehörde ist das Wetter heute überwiegend staubig mit nur wenigen Stellen leichtem Schnee.

Der Wettervorhersage zufolge könnten die Temperaturen im Südosten auf über fünf Grad steigen. Ansonsten sind im Süden des Landes die Temperaturen zwar unter fünf Grad, aber günstig.

Im zentralen Teil des Landes liegen die Temperaturen auf beiden Seiten des Nullpunkts. In Nordlappland sinkt der Frost auf fünf Grad. Am Sonntag gilt eine Hochwasserwarnung für Süd-, Mittel- und Nordösterbotten sowie für Satagunda, Südsavo und Mittelfinnland.

Der Schneefall begann am Freitagabend und führte bis Samstagnachmittag in Ostfinnland zu bis zu zehn Zentimetern Schnee. Am Montag nähert sich aus südöstlicher Richtung ein neues Regengebiet, das vor allem im zentralen Teil des Landes heftigen Schneefall mit sich bringen wird. In den südlichen Bezirken kann es bei mehreren Wasserständen zu Regen kommen.

– Auch wenn der Schnee am Sonntag schmilzt, wird es in weiten Teilen des Landes immer noch Neuschnee geben, so ein diensthabender Meteorologe am Finnischen Meteorologischen Institut Bincha Rauhamaki sagt Auch Nachtfrost verlangsamt die Schneeschmelze.

Die Temperaturen in Finnland liegen derzeit deutlich hinter dem Frühling.

Siehe auch  Hotelgast legt in Joensuu Feuer – Polizei ermittelt bei Brandermittlungen und findet zwei Einbrecher | Die Heimat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert