Schlachten beim Cross-Country-Weltcup – MTVuutiset.fi

Das 50-km-Rennen der Frauen am Samstag begann um 11:30 Uhr, verlief jedoch nicht ohne Schwierigkeiten. Ein Reporter des norwegischen Dogbladet berichtete, dass es während des Rennens zu einer Schlägerei zwischen den Jugendlichen im Wald gekommen sei. Die Polizei rannte los, legte vielen Menschen Handschellen an und entfernte sie von dort. Der Veranstalter sagte, neun Personen seien vom Veranstaltungsort entfernt worden.

– Sie wurden wegen Trunkenheit entfernt. Es handelt sich um etwa 16- bis 20-Jährige, die als Betriebsleiter der Spiele fungieren Krähensandigkeit sagte VG.

Am Rennwochenende waren bereits 30 Leute im Zelt des Roten Kreuzes, wirklich junge Leute, die betrunken waren. Bisher wurde niemand ernsthaft verletzt, einige mussten jedoch ins Krankenhaus. Die Polizei rief die Eltern des Jugendlichen an, um ihre Kinder vom Unfallort abzuholen. Derzeit steht das Behandlungszelt beim Brandschutzbeauftragten von Robert Coraline Voller verletzter und bewusstloser Menschen.

Insgesamt werden am Rennwochenende 20.000 bis 30.000 Zuschauer erwartet. Im Laufe der Jahre kam es zu Schlägereien unter Alkoholeinfluss. Im Jahr 2018 wurden bei Massenkämpfen insgesamt acht Menschen verletzt, darunter eine Frau. Im vergangenen Jahr konnte das Rote Kreuz Eltern wegen Alkoholkonsums dazu auffordern, ihre Kinder aus der Gegend abzuholen.

Schweden hat am Samstag den traditionellen 50-km-Langlauf der Frauen gewonnen Frida Carlson vor der Erde Ebba andersonia. von Deutschland Katharina Hennig Es war das dritte. Von den zehn waren drei Finnen, Kertu Niskanen Es gab einen 5 Johanna ist gestorben 8:s, Krista Pharmakoski 10:V.

Story aktualisiert um 14:43 Uhr: VGs detaillierte Informationen zu den Ereignissen am Holmenkollen hinzugefügt.

Siehe auch  Internetbetrüger haben Dutzende Betrügereien begangen - MTVuutiset.fi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert