Gladbach: Bleibt Andre Schubert bis 2017?

By | 5. November 2015

 

Wird Andre Schubert neuer Cheftrainer bei Borussia Mönchengladbach? Aktuellen Medienberichten zu Folge steht der 44-jährige Interimstrainer kurz davor einen 2-Jahresvertrag bei den Fohlen zu unterschreiben. Laut Sportdirektor Max Eberl könnte nun alles ganz schnell gehen.

Mit sechs Siegen in Folge hat Andre Schubert nicht nur einen neuen Trainer-Startrekord bei Borussia Mönchengladbach aufgestellt, der 44-jährige hat sich in den vergangenen knapp sechs Wochen auch zum Liebling der Fans und Spieler entwickelt. Immer mehr Stimmen fordern, dass Schubert dauerhaft die Nachfolge des zurückgetretenen Lucien Favre übernimmt. Sportdirektor Max Eberl hat sich diese Woche wie folgt zu den aktuellen Spekulationen geäußert und betont, dass eine Lösung bald bevorsteht: „Wir sehen, was passiert, registrieren das sehr wohlwollend und sind froh, dass wir so einen Interimstrainer haben. In der Länderspielpause wird es ein Gespräch geben. Wir werden eine gute Entscheidung für Borussia Mönchengladbach treffen“.

Auch der verletzte Andre Hahn sprach sich vor kurzem öffentlich für einen dauerhaften Verbleib Schuberts aus: „Er ist in der Situation genau der richtige Mann. Wir spielen wieder mutig, offensiv und erfolgreich. Zudem redet er viel mit den Spielern, seine Ansprache ist top“.

Laut dem kicker möchten die Verantwortlichen Schubert nicht nur bis zum Ende der Saison auf der Gladbacher-Trainerbank sehen, sondern bis zum Sommer 2017. Ein entsprechendes Vertragsangebot an den bisherigen U23-Coach, der erst seit diesem Sommer in Gladbach ist, soll dem ehemaligen Profi den kommenden Tagen unterbreitet werden.

Kommentare

comments