Neue Informationen der Polizei zum Fall Timo Vornassen – so liefen die Ereignisse der ereignisreichen Nacht ab.

Die Polizei von Helsinki sagte, sie untersuche einen Schießvorfall im Zentrum von Helsinki.

Timo Vornanen ist zum ersten Mal Mitglied des Parlaments. Gemäß der Verfassung muss der Sprecher unverzüglich benachrichtigt werden, wenn ein Parlamentsmitglied verhaftet oder inhaftiert wird. Parlamentspräsident Jussi Halla-Aho sagte Iltalehde am Freitagabend, dass ihm „ein Fall zur Kenntnis gebracht worden sei, der eine Erklärung verdient“. Magazinfoto

Die Polizei von Helsinki gibt bekannt, dass sie einen Schießvorfall im Zentrum von Helsinki in der Nacht zuvor, am Freitag, dem 26. April, untersucht.

Die Polizei hat die Identität der Beteiligten nicht bestätigt, laut Iltalehti ist jedoch ein Parlamentsabgeordneter in den Fall verwickelt. Timo Vornanen (P.S.). Nach Angaben der Polizei sitzt der Tatverdächtige, ein 54-jähriger Mann, derzeit wegen des Verdachts einer Straftat gegen Leben und Gesundheit in Untersuchungshaft. Die Straftaten werden im Verlauf der Ermittlungen erwähnt. Die Person wird nach Abschluss des Ermittlungsverfahrens freigelassen.

Nach vorläufigen Ermittlungen der Polizei begannen die Ereignisse im Nachtclub Ihku in Helsinki. Dort hatte ein 54-jähriger Mann einen Streit mit einem Mitglied einer Betriebspartei. Etwa eine halbe Stunde später trafen sich die Gruppe und der 54-Jährige vor dem Nachtclub. In diesem Fall wird es etwa vier Uhr in der Nacht vor Freitag sein.

Nach Angaben der Polizei könnte es in dem Streit zu einem leichten Aufschwung gekommen sein, dieser sei jedoch bereits im Haus beigelegt worden. Vor dem Restaurant nahm der 54-jährige Mann eine kleine Waffe in die Hand. Die Waffe ist lizenziert. Der Mann richtete eine Waffe auf die Umstehenden und feuerte einen Schuss in den Boden. Danach zerstreuten sich alle Beteiligten von dort.

Siehe auch  Netta Assa, eine in Israel lebende Finnin: Zum ersten Mal frage ich mich, ob es hier eine Zukunft gibt | Die Heimat

Nach Angaben der Polizei sind die im Zuge der Ermittlungen gemachten Angaben zu dem Vorfall außerhalb des Restaurants widersprüchlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert