Obwohl der Wetterschaden 100 Millionen kostete, übertraf das Ergebnis von Sampo die Erwartungen

Der Vorsteuergewinn der Sambo Group stieg von Januar bis März auf 465 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind die Ergebnisse um fast 30 Prozent gestiegen.

Das Ergebnis war besser als die Konsensprognosen der Analysten.

AD (Inhalt wird weiter unten fortgesetzt)

Nach Angaben des Unternehmens wurde das Ergebnis durch starke Anlagerenditen und leicht erhöhte Diskontsätze gestützt.

In den Geschäftsbereichen stieg der Vorsteuergewinn des zum Konzern gehörenden Versicherers If im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent auf 356 Millionen Euro.

Durch Unwetterschäden im ersten Quartal entstanden Entschädigungskosten in Höhe von rund 100 Millionen Euro, die höchsten seit dem strengen Winter 2010.

Starker Schneefall, starker Schneefall und längere Phasen vereister Straßen im Januar und Februar schlugen sich nach Angaben des Unternehmens sowohl in der Kfz- als auch in der Hausratversicherung nieder.

Geografisch gesehen waren die Auswirkungen in Norwegen und Schweden am größten, wo fast 90 Prozent der winterwetterbedingten Schäden verursacht wurden.

Die Auswirkungen des Winterwetters konnten teilweise durch Schäden in Höhe von insgesamt rund 40 Millionen Euro ausgeglichen werden.

– Im ersten Quartal erlebten wir den härtesten Winter in den nordischen Ländern seit 2010 und konzentrierten uns darauf, Kunden zu helfen, die Schäden erlitten hatten. Gleichzeitig setzte sich jedoch die starke operative Dynamik fort und der zugrunde liegende Gewinn wuchs positiv, da die Gebühreneinnahmen bei konstanten Wechselkursen um 10 Prozent stiegen. „Damit haben wir unsere Vision für 2024 präzisiert und gehen von einer kombinierten Kostenquote von 83 bis 85 Prozent aus“, sagte der CEO. Torbjörn Magnusson Kommentieren der Börsenmitteilung.

Siehe auch  Das sind die selten gesehenen Töchter von Jussi Halla-Aho

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert