Eine außergewöhnliche Rede von Jukka Jalos

Jukka Jalonen lobt Konsta Helenius als außergewöhnlich.

– Er ist ein wunderbarer junger Mann – nach allem, was man hört, der Cheftrainer der Lions Jukka Jalonen Damit beginnt er sein Lob.

Der Meistertrainer spricht nur über den 17-Jährigen Von Consta Helenius, wird er in Prag seine dritte Weltmeisterschaft beginnen. Der junge Stürmer gewann zu Beginn dieser Saison die U18- und U20-Wettbewerbe.

Im Eröffnungsspiel der Lions am Freitag könnte Helenius der jüngste Finne in der Geschichte werden, der an der Eishockey-Weltmeisterschaft der Männer teilnimmt. Jalonen schreibt dem jungen Angreifer außergewöhnliche Intelligenz zu.

– Er hat alle Hilfe in einem Paket. Ein sehr erstklassiger Spieler und Skater. Für sein Alter und seine Größe kämpft er sehr hart. Ein starker Schläger, meint der Cheftrainer.

Zu Beginn dieser Saison erzielte Helenius 14+22 in 51 regulären Saisonspielen der SM League bei Juguere. In den Playoffs erzielte er ein Tempo von einem Punkt pro Spiel.

Jalonen beschreibt Helenius als kaltherzig.

– Er kann an engen Stellen angreifen, passen und am Puck bleiben. Ein guter Starter als perfekter Spieler. Das ist sehr gut für ihn und für das finnische Eishockey.

Eine Löwenwaffe?

Jukka Jalonen schätzt junge Talente. Jenny ist die Gastgeberin

Helenius ist nicht der einzige rechtshändige junge Center der Lions. Auch Finnland ist in einer guten Verfassung Oliver Kapanen Und Artu Hyeri.

Rechte Mittelstürmer könnten die Geheimwaffe der Lions sein.

– Sehr wenige rechte Zentren. Dies ist ein Vorteil bei Startups. Gegen Schweden (im EHT) haben wir 70 Prozent der Starts gewonnen. Die Jungs wissen, wie man gegen jeden antritt, sagt Jalonen.

Siehe auch  Eine große Überraschung! Lordy posiert in der Vogue

Die Weltmeisterschaft beginnt am Freitag. Finnland trifft im Eröffnungsspiel auf die Tschechische Republik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert